Dafydd Bullock

Dafydd Bullock 2017-08-28T14:44:14+00:00

Project Description


Dafydd Bullock

Website: www.bullockmusic.info
Downloads: www.itunes.com/dafyddbullock
Scores: http://stores.lulu.com/dolbadarn
Listen: http://soundcloud.com/dafydd-bullock
All sites: http://onesheet.com/dbullock/
Facebook: http://www.facebook.com/pages/Dafydd-Bullock/212856972115400                                                                                    Soundcloud:http://soundcloud.com/dafydd-bullock
Itunes:www.itunes.com/dafyddbullock

Dafydd Bullock wurde in 1953 in Llanberis, Gwynedd, Cymru (Wales) geboren. Er studierte an der Universität Manchester und am Royal Northern College of Music (Professor George Hadjinikos) von 1971 bis 1976, wo er sein Examen in Musik ablegte. Weiterhin studierte er Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt ‚Internationale Beziehungen‘ von 1981 bis 1983 an der Universität Sussex. Dieses Studium schloß er mit der Magister Prüfung ab. Er arbeitet als Komponist, Dirigent, Arrangeur und Lehrer. 1993 und 1994 gewann er erste Preise im Fach Komposition an der National Eisteddfod of Wales. Im Jahre 1995 wurde er in Wales durch Verleihung des höchsten Grads der Gorsedd of Bards geehrt und in 2005 wurde er Fellow of the Royal Society of Arts. Er ist Weinbruder.

Zu seinen Kompositionen gehören zwölf Sinfonien, sieben sinfonische Dichtungen, zwei Opern, zwei Messen, zwei Requiem, zwölf Streichquartette und weitere Kammermusik und viele Klavierwerke. Er hat zwei Filmmusiken komponiert.

Verschiedene Werke werden von ?Oriana Publications, Bardic Edition, Cwmni Gwynn und Curiad in Großbritannien, von Alain van Kerckhoven Editeur in Belgien, und von LakeSound, Music Enterprise und Double You in Luxemburg veröffentlicht. Bis jetzt hat er 25 CDs unter anderen bei den Firmen SAIN (Wales) und AVK (Belgien) und LakeSound gemacht.  Seine Musik wurde in vielen Ländern gesendet und aufgeführt einschließlich in Japan, China, Brasilien und Columbien, sowie in Europa.

Dafydd Bullock hat eine besondere Beziehung zu Prag: seine 2. Sinfonie wurde zum ersten Mal durch die Musici de Praga während des Prager Frühlingsfestival 1996 aufgeführt und die 3. ebenfalls in Prag am Valentinstag. Sein drittes und viertes Streichquartett erhielten ihre Welturaufführung im Prager Klementinum im Juli 1998, und sind auf CD erschienen, sowie die gesammelten Werke für Cello und Klavier und fünf Trios. Vor kurzem haben Virtuosi di Basso, die 12 solo Celli der Tschechischen Philharmonie Werke aufgenommen und aufgeführt, die speziell für sie komponiert wurden.

Project Details